Achterbahnfahrt: RASTA III unterliegt Black Bulls II

Im letzten Heimspiel der Bezirksligas-Sison hat die 3. Herren des SC RASTA Vechta ein Spiel mit Höhen und Tiefen durchlebt. Gegen den BBC Osnabrück II unterlag das Team um Spieler-Trainer Felix Kortenbusch mit 83:87 (41:43). Während auf Seiten der Vechtaer Timo Dietzler mit 39 Punkten überragte, legte Osnabrücks Tobias Jahn ein beeindruckendes Triple-Double aus 33 Punkten sowie 18 Rebounds und zwölf Blocks auf.

An der Pariser Straße erlebten Spieler und Zuschauer im 1. Viertel eine sehr unterhaltsame Partie, Offense war Trumpf. Die Vechtaer erspielten sich sogleich eine Sieben-Punkte-Führung (13:6), wurden in ihrem Tatendrang jedoch von einer Osnabrücker Auszeit unterbrochen. Infolge dieser kamen die Black Bulls besser in die Partie und holten den Rückstand bis zur Viertelpause fast noch auf – 30:28 für RASTA.

Zu Beginn des 2. Viertels bauten die Vechtaer ihren Vorsprung gleich wieder aus, führten erneut mit sieben Zählern (39:32). Doch jetzt schoben die Osnabrücker dem wilden Treiben einen Riegel vor und legten die RASTAner zunehmend an die Kette. Nach den 30 Punkten im 1. Viertel gelang dem Kortenbusch-Team im 2. nur elf, der BBC Osnabrück übernahm zur Halbzeitpause sogar die Führung.

Wie schon zweimal zuvor konnten die RASTAner nach dem Seitenwechsel erneut einen Lauf starten und führten sogar zweistellig – 60:50. Dieser Vorsprung jedoch reichte nicht aus, um die Black Bulls zu bändigen. Die Osnabrücker konterten ganz stark, legten viertelübergreifend einen 19:2-Lauf aufs Parkett des RASTA Gyms und führten in den ersten Minuten des Schlussabschnittes mit 69:59. 

Auf das misslungene 3. Viertel folgten weitere Minuten, in denen die Osnabrücker dem immer näher kommenden Auswärtssieg entgegeneilten. In der 36. Minute betrug der Vechtaer Rückstand bereits 17 Zähler – 66:83. Die RASTAner aber rissen sich noch einmal zusammen und setzten zu einem nicht mehr für möglich gehaltenen Comeback an. Kurz vor Schluss kam das Kortenbusch-Team noch einmal bis auf vier Punkte an die Black Bulls heran. Zu mehr reichte es dann aber doch nicht mehr. „Am Ende vielleicht ärgerlich, aber nicht unverdient verloren“, konstatierte Top-Scorer Timo Dietzler, dem auch nicht entgangen war, dass Osnabrücks Tobias Jahn „nach Belieben hatte punkten und einige sehenswerte Blocks gelandet hatte“.  

Herren - Bezirksliga - Saison 2018/19 - 17. Spieltag

SC Rasta Vechta III - BBC Osnabrück 83:87 (30:28 / 11:15 / 18:26 / 22:18)

VEC: Timo Dietzler (39/6 Dreier), Max Sauermilch (12/2), Felix Kortenbusch (7), Burak Koc(8/2), Justin Kamenica, Pascal Angermann (4), Franz Nguyen (8/1), Adi Brozek, Oghuzhan Ürkmez (5/1)

OS: Johannes Blank (13 Punkte), Karl Howard (7), Colin Huesmann (6), Tobias Jahn (33/12 Rebounds/12 Blocks), Felix Kempchen (9), JOnas Lauxtermann (6), Klaus-Hermann Nibbe (7) und Jost Vogelpohl (6)

Nächstes RASTA-Spiel: Am Samstag, 9.3., um 18.30 Uhr beim TuS Bersenbrück (BBS Bersenbrück)

RASTA auf YouTube