SPORTLERWAHL: BIG MAN, CHEERLEADERIN UND DE MARCHI

Mit einer rauschenden Party hat der SC RASTA Vechta am Freitagabend sein traditionelles Kohlessen gefeiert und die Sportler des Jahres geehrt. Malte Giljan aus RASTAs 1. Herren wurde genauso gewählt wie Cheerleaderin Kim Do von den Marleys. Als Ehrenamtlicher des Jahres wurde Roberto De Marchi für sein großes Engagement im Verein ausgezeichnet.

Foto: Privat.

Schon am Vorabend des easyCredit Basketball Bundesliga-Spiels zwischen RASTAs Profis und dem neunmaligen Deutschen Meister und fünfmaligen Pokalsieger Brose Bamberg (80:66) war im VIP-Raum des RASTA Domes die #alarmstufeorange ausgerufen worden. Fast 100 Mitglieder, Freunde und Fans des Klubs waren zusammengekommen, um zu feiern – hoch die Hände, Wochenende!

Darunter natürlich die Cheerleaderinnen des Verein – angeführt von ihrer Trainerin Helene Dolgow, die seit dieser Saison bei einigen Tänzen auch wieder auf dem Parkett mit dabei ist. Sie durfte sich dann ihren Schützling für Kim Do freuen, die vom Vorstand des Klubs zur Sportlerin des Jahres ernannt wurde. „Die Cheerleading-Sparte ist in den letzten Jahren immer weiter gewachsen, was auch ein Verdienst von Kim ist. Sie ist eine tolle Athletin, die diesen Sport sehr ernsthaft verfolgt und bei RASTA nach vorne bringt. Die Zuschauer bei den easyCredit BBL-Spielen sehen ja zumeist ‚nur’ sie und ihre Mitstreiterinnen. Kim kümmert sich aber auch mit um die Mini- und die Junior-Marleys“, so RASTAs Vorsitzender Stefan Niemeyer.

Entgegen der bei den Choreografien auf dem Parkett geradezu federleicht wirkenden Kim Do, ist RASTAs Sportler des Jahres eher einer der Kategorie „Wühlbüffel“ – im allerpositivsten Sinne. Mit seinen 2.05 Meter ist Malte Giljan ein Big Man im wahrsten Sinne des Wortes und stellt seine Gegner in der 1. Regionalliga Nord Woche für Woche vor eine schwere Aufgabe. Giljan, gerade erst 24 Jahre alt geworden und Student an der Universität Vechta, kommt in der aktuellen Saison in 31:25 Minuten (16 Spiele) auf 15.0 Punkte und 11.9 Rebounds und ist mit einem Wert von 19.2 der effizienteste Spieler im Kader der 1. Herren des SC RASTA Vechta. „Für Malte freut mich besonders, dass er nach Jahren mit recht schweren Verletzungen den Weg zurück aufs Parkett gefunden hat und nun top-fit ist. Dass er jetzt so dominant auftritt und unserem jungen Team als Stützpfeiler Stabilität verleiht, ist schön für ihn und wichtig für unser Farmteam – Malte hat die Auszeichnung absolut verdient“, gratulierte Stefan Niemeyer.

Einer, der Malte Giljan und viele, viele andere RASTAner – von jung bis alt – regelmäßig auf dem Parkett spielen sieht, ist Roberto De Marchi. Wobei, zu 100% aufmerksam dabei ist der Vechtaer Familienvater abseits der easyCredit BBL-Spiele auch wieder nicht. Denn De Marchi engagiert sich vor, während und nach den Spielen im RASTA Gym für Mannschaften, Trainer und Zuschauer. Bei Events wie dem ALTE OLDENBURGER CUP ist De Marchi genauso als Helfer am Start wie bei Spielen in der Jugend Basketball Bundesliga. Und so gab es keine Zweifel an der Wahl Roberto De Marchis zum Ehrenamtler des Jahres im SC RASTA Vechta. „Roberto ist ein Mensch, der mit seiner zupackenden Herangehensweise und liebenswerten Art das Vereinsleben wunderbar repräsentiert. Er hat immer ein offenes Ohr, er bringt Ideen ein und fiebert bei den Spielen der Profis genauso mit, wie wenn der Nachwuchs aktiv ist. Roberto ist eigentlich nicht mehr wegzudenken aus dem Wochenendleben an der Pariser Straße“, so Niemeyer.

RASTA auf YouTube