FARMTEAM: RASTA II SCHIESST IN NÜRNBERG LICHTER AUS!

Mit einer herausragenden Shooting-Performance hat RASTA Vechta II den elften Saisonsieg geholt. Der Aufsteiger gewann am 28. Spieltag der BARMER 2. Basketball ProA mit 90:78 (38:37) bei den Nürnberg Falcons und versenkte insgesamt 16 Dreier. Allein sieben davon traf RASTAs David Shriver, der mit 24 Punkten auch Top-Scorer der Partie wurde.

In Kürze

Dass die Vechtaer in Nürnberg sprichwörtlich die Lichter in der Kia Metropol Arena ausschießen würde, danach sah es nach dem 1. Viertel überhaupt nicht aus. Aber: Auf fünf Fahrkarten bei sechs Versuchen folgten in den anderen drei Vierteln 15 Treffer bei 27 Würfen. Und so vielen das verlorene Rebound-Duell (32:38) und 17 Ballverluste nicht entscheidend ins Gewicht. Die jungen Guards Jack Kayil (18) und Kaya Bayram (19) fütterten ihre Kollegen mit reichlich Assists, das Fehlen der Doppellizenzler Johann Grünloh und Luc van Slooten wurde imposant aufgefangen. Mit nun elf Siegen rückte das Team von Head Coach Hendrik Gruhn auf Platz zwölf vor.

Fakten

Feldwürfe: RASTA II 54% (30/56) - Nürnberg 45% (31/69)

Zweier: RASTA II 61% (14/23) - Nürnberg 59% (24/41)

Dreier: RASTA II 48% (16/33) - Nürnberg 25% (7/28)

Freiwürfe: RASTA II 61% (14/23) - Nürnberg 69% (9/13)

Rebounds: RASTA II 32 (6 off.) - Nürnberg 38 (15 off.)

Assists: RASTA II 22 - Nürnberg 19

Ballverluste: RASTA II 17  - Nürnberg 12

Steals: RASTA II 6 - Nürnberg 5

Blocks: RASTA II 4 - Nürnberg 0

Fouls: RASTA II 14 - Nürnberg 23

Points In The Paint: RASTA II 28  - Nürnberg 46

2nd Chance Pointes: RASTA II 3   - Nürnberg 13

Fast Break Points: RASTA II 2 - Nürnberg 2

Höchste Führung: RASTA II 15 (85:70) - Nürnberg 2 (2:0)

Bester Zu-Null-Lauf: RASTA II 8 (10:4) - Nürnberg 6 (43:44)

Stimmen zum Spiel

Hendrik Gruhn (Head Coach Vechta II): „Vielen Dank für die Glückwünsche! Das Fazit heute fällt sehr positiv aus. Wir sind von Anfang an gut ins Spiel gekommen, haben defensiv das umsetzen können, was wir uns vorgenommen hatten. In der Hinsicht haben wir heute auch Fortschritte im Vergleich zum Gießen-Spiel vor einer Woche gemacht. Es war heute einfach eine enorm gute Energieleistung der Jungs. Ich freue mich tierisch für sie und bin stolz auf sie. Es war ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf, der uns jetzt ein bisschen Luft zum durchatmen gibt.“

Virgil Matthews (Head Coach Nürnberg): „Ich muss sagen, dass wir die Wichtigkeit dieses Spiels scheinbar nicht erkannt haben. Das hat man gleich zu Beginn des Spiels und auch zu Beginn der 2. Halbzeit gesehen. Wir müssen mit einer anderen Intensität in ein Spiel gehen. Das können wir trainieren und wir können darüber reden. Aber wenn wir es dann nicht im Spiel machen, dann bringt das auch nichts. Glückwunsch aber auch an Hendrik Gruhn und sein Team, das gut gespielt hat. Wir wussten aber, dass sie in jedem Spiel alles geben, dass sie kämpfen. Und am Ende gewinnt nunmal das Team, das besser gekämpft hat. Wir haben in den letzten sechs Spielen den Kampf nicht gewonnen. Und wenn wir das nicht begreifen, dann verlieren wir auch die nächsten sechs Spiele.“

1. Viertel

Exakt 180 Sekunde dauerte es, bis der erste Korberfolg aus dem Spiel heraus zu verzeichnen war. Roman Bedime schaffte den 2:2 Ausgleich, erst gut eine Minute später konnten die Nürnberger erstmals abseits der Freiwurflinie treffen (4:2, 5. Minute). Die Falcons taten sich extrem schwer, zu treffen, gleich ein dutzend Würfe ging im 1. Viertel daneben, darunter alle sechs Dreier. RASTA II hatte in den ersten zehn Minute zwar ebenfalls noch kein heißes Händchen (1/6 3er), wusste aber in der Zone zum Erfolg zu kommen. Das mit 12:10 gewonnene Rebound-Duell kaschierte zumindest etwas die schon sieben Vechtaer Ballverluste, ebenso die 12:7-Führung.

2. Viertel

Spektakulär begann der zweite Abschnitt! Kaden Anderson zog an der Baseline zum Dunking (14:7, 11.) und in selbiger Minute legte Karl Bühner einen Threeball zur zweistelligen Führung (17:7) nach. RASTA II traf jetzt plötzlich nach belieben von jenseits der 6.75 Meter, allen voran David Shriver. Der US-Amerikaner machte die Punkte zum 23:12, 26:16, 29:18 und 32:21 jeweils per Dreier, sein Team führte in der 16. Minute mit zwölf Punkten. Aber auch die Nürnberger hatten nun ihren offensiven Rhythmus gefunden und netzten im 2. Viertel vier Dreier ein. Einer dieser zum 28:34 (17.) zwang Hendrik Gruhn zu einer ersten Auszeit. Eine zweite folgte nach dem schon neunten Ballverlust, der 40 Sekunden vor der Halbzeit zum 37:38-Anschluss der Falcons geführt hatte.

3. Viertel

Nach sechs von zehn getroffenen Dreiern im 2. Viertel trafen Shriver und Anderson zu Beginn der 2. Halbzeit sogleich die nächsten beiden - 44:37, Auszeit Nürnberg (22.). Eine solche aber ließ auch für die Vechtaer nicht lange auf sich warten, nach dem nächsten Falcons-Anschluss (43:44, 24.) war es schon wieder soweit. RASTA II geriet in der 28. Minute sogar in Rückstand, kassierte einen Dreier von Isaiah Sanders zum 53:54 - die erste Nürnberger Führung seit der 5. Minute. Threeballs aber waren auch im 3. Viertel eine Vechtaer Spezialität. Sie trafen fünf von sechs Versuchen, konterten so die Nürnberger Dominanz beim Rebound. Fürs spektakuläre Ende des 3. Viertels sorgte dann Jack Kayil, der mit Ablauf der 30. Minute einen Step-Back-Three zum 62:58 traf.

4. Viertel

Dreier, Dreier, Dreier! In der Kia Metropol Arena wurde Nürnbergs Reuse für RASTAs Schützen größer und größer. Kevin Smit traf übers Brett mit Ablauf der Shotclock zum 65:61 (33.), Kaden Anderson zum 70:63 und David Shriver zum 75:65 (beides 34.) - jeweils vom Perimeter. Und als erneut Anderson den schon 16. Vechtaer Threeball getroffen hatte und sein Team mit 81:70 nach vorne gebracht hatte, waren nur noch 3:22 Minuten zu spielen. Die Restspielzeit brachte das Gruhn-Team souverän über die Runden und holte vollkommen verdient den elften Saisonsieg.

Ausblick

RASTA Vechta II darf sich über ein spielfreies Osterfest freuen. Weil Jack Kayil und Marko Petric am kommenden Wochenende am Albert-Schweitzer-Turnier, der inoffiziellen U18-Weltmeisterschaft in Mannheim und Viernheim, teilnehmen, hatten die Vechtaer schon weit im Vorfeld um eine Verlegung des 29. Spieltages gebeten. Gegner EPG Baskets Koblenz und Liga stimmten zu, so dass diese Partie am Mittwoch, den 17. April (19:30 Uhr), im RASTA Dome nachgeholt werden kann. Somit ist das nächste Spiel des Aufsteigers erneut eines in fremder Halle. Am Sonntag, den 7. April (17 Uhr), läuft das Gruhn-Team bei den Bozic Estriche Kirchheim Knights auf. Alle Spiele sind live und kostenlos bei sportdeutschland.tv zu sehen.

BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA - Saison 2023/24 - 28. Spieltag - 23.3.24 - 18:30 Uhr

Nürnberg Falcons BC - RASTA Vechta II 78:90 (7:12 / 30:26 / 21:24 / 20:28)

NUE: Daniel Monteroso (12 Punkte), Tim Köpple (16), Courtney Alexander (14/2 Steals), Christian Feneberg (DNP), Mohamed Kaba-Fofana (2), Anthony Gaines (4), Bastian Doreth, Sebastian Schröder (2), Julius Wolf (19/9 Assists), Isaiah Sanders (8), Nelson Okafor (1) und Matthew Meredith

VEC: Joshua Bonga (6 Punkte), Kaya Bayram (2), Jack Kayil (10/7 Assists), Kevin Smit (9), Karl Bühner (5), Leon Okpara (3), Linus Trettin, Kaden Anderson (17/5 Rebounds), Elijah Schmidt (3), David Shriver  (24) und Roman Bedime (11/3 Steals)

Zuschauer: 2.087 in der Kia Metropol Arena

RASTA Vechta II - 2023/2024 - Der Kader

Kaden Anderson (24, PF/C, USA), Kaya Bayram (19, PG/SG, D), Roman Bedime (22, PF/SF, D), Alen Blakaj (16, SF/SG, D), Joshua Bonga (19, PG/SG, D), Karl Bühner (18, PF/C, D), Johann Grünloh (18, C/PF, D), Moritz Grüß (15, PG/SG, D), Noah Jänen (19, SF/SG, D), Jack Kayil (18, PG/SG, D), Noah Koch (16, SG/SF, D), Epke Kruthaup (15, PG/SG, D), Leon Okpara (26, SF/SG, D), Marko Petric (15, SF/SG, D), Michel Schillmöller (17, PG/SG, D), Elijah Schmidt (26, C, USA/D), Paul Schwabe (18, C/PF, D), David Shriver (23, SF/PF, USA), Luc van Slooten (21, SF/PF, D), Kevin Smit (32, PG/SG, D), Linus Trettin (18, SF/PF, D). Head Coach: Hendrik Gruhn (29). Assistant Coach: Harm-Ubbo Horst (25). Athletic Trainer: Pavao Blazevic (28, HRV).

Full name
Job title, Company name
Important:
If you rename this component, remember to update the classes in the HTML embed named layout423_hover-content.

weitere news

Entdecke mehr von RASTA Vechta!
RANDOLPH: SWINGMAN WAGT DEN SCHRITT NACH EUROPA!
TAKTGEBER: „PASS FIRST“-SPIELMACHER KOMMT ZU RASTA!
WERDE NACHWUCHSTRAINER (M/W/D) BEI RASTA VECHTA!
Tagline

Medium length section heading goes here

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique.

Tagline

Medium length section heading goes here

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique.

Tagline

Medium length section heading goes here

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique.