KUHSE ÜBERNIMMT, FERNER TRIFFT: RASTA BESIEGT GÖTTINGEN!

Schon Sieg Nummer 20 hat Aufsteiger RASTA Vechta am 32. Spieltag dieser easyCredit Basketball Bundesliga-Saison eingefahren. Am Sonntag gewann der Klub von Head Coach Ty Harrelson vor 3.140 Zuschauern im ausverkauften RASTA Dome mit 81:75 (37:34) gegen die BG Göttingen und verteidigte somit Platz 6. Top-Scorer an der Pariser Straße war RASTAs Spielmacher Tommy Kuhse, der zwölf seiner 23 Punkte im Schlussabschnitt machte.

In Kürze

RASTA landete gegen die Südniedersachsen einen Start-Ziel-Sieg, lag nie in Rückstand. Auf den formidablen 12:2-Start (5. Minute) folgte im 3. Viertel eine Zwölf-Punkte-Führung - 54:42 (26.). Göttingen, seit gestern Abend den Klassenerhalt zu 100 % sicher habend, kämpfte sich aber wieder heran, schaffte in Minute 31 den ersten Ausgleich in der Partie (57:57). Dann übernahm Tommy Kuhse für RASTA und führte sein Team zu einem letztlich souveränen Heimsieg. Vechtas Spielmacher war sehr treffsicher von jenseits der 6.75 Meter unterwegs gewesen, genauso Joschka Ferner, der u.a. vier Dreier traf und mit 14 Punkten zweitbester Scorer der Partie wurde.

Fakten

Feldwürfe: RASTA 43% (26/61) - Göttingen % (/)

Zweier: RASTA 39% (15/38) - Göttingen % (/)

Dreier: RASTA 48% (11/23) - Göttingen % (/)

Freiwürfe: RASTA 69% (18/26) - Göttingen % (/)

Rebounds: RASTA 40 (10 off.) - Göttingen 37 (13 off.)

Assists: RASTA 14 - Göttingen 12

Ballverluste: RASTA 10 - Göttingen 10

Steals: RASTA 6 - Göttingen 5

Blocks: RASTA 1 - Göttingen 1

Fouls: RASTA 19 - Göttingen 23

Points In The Paint: RASTA 26 - Göttingen 30

2nd Chance Points: RASTA 8 - Göttingen 13

Fast Break Points: RASTA 6 - Göttingen 3

Höchste Führung: RASTA 12 (54:42) - Göttingen 0

Bester Zu-Null-Lauf: RASTA 9 (54:42) - Göttingen 9 (57:57)

Führungswechsel: 0

Gleichstand: 1

Stimmen zum Spiel

Ty Harrelson (Head Coach Vechta): „Göttingen hat gerade Chemnitz und Oldenburg geschlagen. Coach Foucart und sein Team machen also einen sehr guten Job. Und so bin ichb wirklich froh, dass wir heute gewonnen haben. Ich denke, dass wir das Spiel von Beginn an kontrolliert haben. Wie in Chemnitz haben wir auch heute nie zurückgelegen. Diese Liga ist sehr ausgeglichen. Wir hatten jetzt drei ganz enge Spiele gegen die Göttinger und können froh sein, dass wir alle drei gewonnen haben. Unsere 2er-Quote war heute sehr neidrig, da müssen wir besser machen. Aber wir hatten nur zehn Ballverluste, was gut ist und wir haben die Führung im 4. Viertel ausbauen können. Es ist schön, jetzt mit einem Sieg im Rücken nach Bamberg zu fahren."

Olivier Foucart (Head Coach Göttingen): „Wir sind soft und langsam ins Spiel gestartet. Aber wir haben die ganze Partie über gekämpft – ich kann nichts Negatives über unsere kämpferische Einstellung sagen. Jedoch waren wir nicht gut genug, um zu gewinnen. Wir müssen uns jetzt wieder fangen und in den letzten beiden Saisonspielen den 13. Tabellenplatz sichern.“

1. Viertel

Voller Energie erwischte RASTA einen Traumstart und ging schon nach gut vier Minuten mit 12:2 in Führung (5.). Göttingens Auszeit brachte dann etwas Ruhe in die Partie, die RASTA aber weiterhin souverän gestaltete. Der erste Dreier von Joschka Ferner an diesem Nachmittag bedeutete das 21:14 (10.) für die Hausherren, die im 1. Viertel 11:7 Rebounds holten und schon vier Steals auf dem Konto hatten.

2. Viertel

Auch der Start in die zweiten zehn Minuten gelang, wieder traf Joschka Ferner von Downtown - 24:14 (12.). Überhaupt waren es die Dreier von RASTA, die die BG Göttingen auf Distanz hielten. Tommy Kuhse traf von außen zum 27:20 (14.), noch einmal in der 16. Minute zum 32:22. Darauf aber kassierte RASTA sieben Punkte in Serie. Der vierte erfolgreiche Vechtaer Dreier im 2. Viertel, Joel Aminu traf zum 37:31 (20.), beruhigte die Nerven der Heimfans wieder.

3. Viertel

Die eh schon extrem gute Trefferquote von jenseits der 6.75 Meter wusste das Harrelson-Team in den Anfangsminuten der 2. Halbzeit weiter zu steigern. Chip Flanigan traf zum 40:34 (21.), Tanner Groves zum 45:38 (22.), RASTA stand nun bei schier unglaublichen 70% (7/10). Diese Distanzwürfe halfen den Hausherrn maßgeblich dabei, ihren Vorsprung immer weiter auszubauen - bis auf zwölf Zähler zum 54:42 (26.). 2:17 Minuten vor der nächsten Pause netzte Ferner seinen nächsten Threeball zum 57:48 (28.) ein. Dann aber kam plötzlich Göttingen groß auf. Die „Veilchen“ verkürzten in der 30. Minute durch einen Dreier von Zachary Ensminger auf 54:57, RASTAs Vorsprung war fast dahin.

4. Viertel

Den ersten Göttinger Ausgleich in dieser Partie besorgte Bodie Hume per Dreier (57:57, 31.) . Göttingen sollte in Halbzeit zwei 50% seiner Distanzwürfe treffen. Doch gegen eine Wende in diesem Spiel hatte Tommy Kuhse etwas einzuwenden. Der US-Guard traf postwendend zum 60:57 (31.), dann zum 64:59 (33.) und zum 66:60 (35.). Göttingen blieb zwar immer dran, bekam durch den vierten Ferner-Dreier zum 62:69 (35.) aber den nächsten Nackenschlag. Auch der starke Johann Grünloh machte wichtige Punkte (74:66, 39.), ehe Tommy Kuhses vierter Dreier bei noch 46 Sekunden Restspielzeit zum 77:66 die Entscheidung brachte.

Ausblick

Die letzten zwei Spieltage in der Hauptrunde der easyCredit Basketball Bundesliga stehen nun an. Der RASTA-Tross macht sich am Mittwoch nach dem Vormittagstraining auf den Weg nach Oberfranken, wo das Harrelson-Team dann am Himmelfahrtstag (Donnerstag) um 15:30 Uhr bei den Bamberg Baskets antreten wird. Der 34. Spieltag steigt indes im RASTA Dome. Am Sonntag  (12.5, 15:30 Uhr) empfängt RASTA den SYNTAINICS MBC aus Weißenfels. Restkarten für das letzte Heimspiel vor der Post-Season gibt es ab morgen, Montag, um 17 Uhr im Vorverkauf. Der Ticket-Zweimarkt ist durchgängig auf https://tickets-rastavechta.reservix.de/events einsehbar. Auch telefonisch können Eintrittskarten bestellt werden: 069/90283986 - oder: an einer der ADticket-Vorverkaufsstellen in und um Vechta. Alle easyCredit BBL-Spiele gibt’s natürlich auch live bei Dyn.

easyCredit Basketball Bundesliga - Saison 2023/24 - 32. Spieltag - 5.5.24 - 15:30 Uhr

RASTA Vechta - BG Göttingen 81:75 (21:14 / 16:20 / 20:20 / 24:21)

VEC: Luc van Slooten (DNP), Nat Diallo (DNP), Joschka Ferner (14 Punkte), Tommy Kuhse (23/7 Assists), Ryan Schwieger (5), Johann Grünloh (10), Joel Aminu (7), Tanner Groves (7), Wes Iwundu (4/8 Rebounds), Chip Flanigan (9), Spencer Reaves (1) und Rich Aririguzoh (2)

GOE: Zachary Ensminger (8 Punkte/6 Rebounds), Umoja Gibson (13/5 Assists), Osaro Jürgen Rich (6), David DeJulius (6), Peter Hemschemeier (DNP), Grant Anticevich (6), Bodie Hume (12), Philipp Hartwich (4), Matthis Münninghoff, Janis Jünemann (DNP), Fedor Zugic (12) und Karlis Silins (8)

Zuschauer: 3.140 (ausverkauft)

RASTA Vechta - 2023/2024 - Der Kader

Spieler: Joel Aminu (Shooting Guard, 26, D), Richmond Aririguzoh (Center, 25, NGA/USA), Kaya Bayram (Point Guard, 19, D), Joshua Bonga (Point Guard, 18, D), Nat Diallo (Center, 23, D), Joschka Ferner (Small Forward/Power Forward, 28, D), Chip Flanigan (Small Forward, 28, USA), Tanner Groves (Power Forward, 24, USA), Johann Grünloh (Center, 18, D), Wes Iwundu (Small Forward, 29, USA), Noah Jänen (Small Forward, 19, D), Jack Kayil (Point Guard, 17, D), Tommy Kuhse (Point Guard, 26, USA), Spencer Reaves (Shooting Guard, 28, USA/D), Ryan Schwieger (Shooting Guard/Small Forward, 24, USA), Luc van Slooten (Small Forward/Power Forward, 21, D), Linus Trettin (Small Forward, 18, D). Head Coach: Ty Harrelson (43, USA/AUS). Assistant Coaches: Miguel Zapata (44, ESP) und Marius Graf (33, D). Performance Coach: Domenik Theodorou (38, D).

Full name
Job title, Company name
Important:
If you rename this component, remember to update the classes in the HTML embed named layout423_hover-content.

weitere news

Entdecke mehr von RASTA Vechta!
RANDOLPH: SWINGMAN WAGT DEN SCHRITT NACH EUROPA!
TAKTGEBER: „PASS FIRST“-SPIELMACHER KOMMT ZU RASTA!
WERDE NACHWUCHSTRAINER (M/W/D) BEI RASTA VECHTA!
Tagline

Medium length section heading goes here

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique.

Tagline

Medium length section heading goes here

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique.

Tagline

Medium length section heading goes here

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique.