FARMTEAM: RASTA II KANN RITTER NICHT AUS DER RÜSTUNG HOLEN!

Dem Team der Stunde in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA, die Bozic Estriche Knights Kirchheim, musste sich RASTA Vechta II am Sonntagabend mit 75:85 (33:48) geschlagen geben. Der Aufsteiger lag im Südosten Stuttgarts zwischenzeitlich mit 26 Punkten zurück, schnupperte gegen Ende des Spiels aber sogar an einer Sensation. Beim elften Sieg der Kirchheimer in den letzten zwölf Spielen war Liga-Topscorer Michael Flowers mit 21 Zählern erfolgreichster Punktesammler.

In Kürze

Nach Aufbruch am Sonntagmorgen um 6 Uhr in Vechta und rund 650 Kilometern in acht Stunden im Bus kam RASTA II in der Sporthalle Stadtmitte in Kirchheim lange Zeit recht steif daher. In der 27. Minute lag das Team von Head Coach Hendrik Gruhn mit 43:69 hinten - eigentlich eine Vorentscheidung zu Gunsten der Baden-Württemberger. Mit dem Mute der Verzweiflung und nachlassenden Kirchheimern aber ergab sich für den Aufsteiger doch noch eine Chance auf ein wundersames Comeback, was den geweckten Kampfgeist der Vechtaer unterstrich. Sein Comeback nach vier Wochen ohne Einsatz konnte indes Luc van Slooten feiern, während Jack Kayil nach seiner Teilnahme am Albert-Schweitzer-Turnier in Mannheim noch nicht wieder eingesetzt wurde. Johann Grünloh, am Samstagabend mit RASTAs easyCredit Basketball Bundesliga im Einsatz, stand dem Farmteam ebenso nicht zur Verfügung.

Fakten

Feldwürfe: RASTA II 42% (28/67) - Kirchheim 49% (31/63)

Zweier: RASTA II 46% (18/39) - Kirchheim 61% (23/38)

Dreier: RASTA II 36% (10/28) - Kirchheim 32% (8/25)

Freiwürfe: RASTA II 64% (9/14) - Kirchheim 71% (15/21)

Rebounds: RASTA II 39 (13 off.) - Kirchheim 31 (8 off.)

Assists: RASTA II 15 - Kirchheim 19

Ballverluste: RASTA II 16  - Kirchheim 22

Steals: RASTA II 7 - Kirchheim 10

Blocks: RASTA II 2 - Kirchheim 3

Fouls: RASTA II 21 - Kirchheim 22

Points In The Paint: RASTA II 30 - Kirchheim 38

2nd Chance Pointes: RASTA II 13 - Kirchheim 12

Fast Break Points: RASTA II 14 - Kirchheim 0

Höchste Führung: RASTA II 2 (2:0) - Kirchheim 26 (69:43)

Bester Zu-Null-Lauf: RASTA II 10 (72:77) - Kirchheim 11 (15:5)

Stimmen zum Spiel

Hendrik Gruhn (Head Coach Vechta II): „Sicherlich ist die lange Zeit im Bus ein Grund dafür, dass einem eine gewisse Schwere in den Beinen hängt. Aber wir hatten diese Dinge besprochen, die Spieler hatten ein spielfreies Wochenende. Da hatte ich schon gedacht, dass wir hier von Beginn an mit mehr Energie da sind und so aggressiv verteidigen, wie wir es dann im 4. Viertel getan haben. Das Comeback da war super, die Jungs haben dann alles rausgehauen. Aber über weite Strecken haben wir eben nicht das gemacht, was wir machen wollten. Wir haben vorne den Ball nicht gut bewegt, haben zu viele schlechte Würfe genommen und konnten uns deshalb offensiv überhaupt keinen Rhythmus erspielen. Und so kann man gegen einen Gegner wie Kirchheim dann nicht über 40 Minuten konkurrenzfähig sein. Dass Jack Kayil heute noch nicht wieder gespielt hat, war eine reine Vorsichtsmaßnahme. Er hatte eine intensive Zeit mit der Nationalmannschaft, darunter drei Spiele in den letzten drei Tagen. Jack wollte auch heute spielen, da muss man den Tatendrang zu Gunsten der Prävention aber auch einmal hintenanstellen. Jetzt arbeiten wir auf das Derby hin, bei dem wir den Klassenerhalt sichern wollen. Die Mannschaft hat gerade in der Kabine schon deutlich gemacht, dass sie heiß aufs Spiel ist und bereit sein wird.“

Igor Perović (Head Coach Kirchheim): „Gratulation an meine Spieler! Wir haben die Partie über die meiste Zeit unter Kontrolle gehabt. In den letzen fünf, sechs Minuten haben wir diese dann nicht mehr gehabt. Aber man muss unserem Gegner eben auch Respekt zollen. Hendrik Gruhn spielt mit seiner Mannschaft eine großartige Saison. Mit so einem jungen Team schon elf Siege eingefahren zu haben, in so einer starken Liga mit Gegnern, für die es in jedem Spiel im Hinblick auf die Tabelle wirklich um etwas geht, ist alles andere als leicht. Heute zum Bespiel haben sie ohne zwei sehr große Talent, ohne Johann Grünloh und Jack Kayil, gespielt. Das ist natürlich ein großes Handicap für sie. Aber das ist dann wohl auch der Preis, den man als Farmteam mit solchen Talenten zahlen muss. RASTA II hat auswärts schon überzeugende Siege eingefahren, so dass wir in Vorbereitung auf das heutige Spiel sehr sorgsam waren. Hinter uns liegt jetzt eine Woche mit drei schweren Spielen in acht Tagen und wir haben, wie alle wissen, eine kleine Rotation. So haben wir versucht, die Spieler bestmöglich vorzubereiten.

1. Viertel

Nach überstandenem Bänderriss im Sprunggelenk traf Luc van Slooten in der 2. Minute einen Vechtaer Dreier zur 5:4-Führung. Ein vielversprechender Beginn wurde es aber nicht, Kirchheim gab im 1. Viertel den Ton an. In der 5. Minute war Aitor Pickett per Dreier zur Stelle, die Knights führten 13:5. Auch nach einer von Hendrik Gruhn genommenen Auszeit kam die RASTA II-Offense nicht ist rollen. ProA-Topscorer Michael Flowers markierte in Minute neun per Jumper seine Punkte fünf und sechs zum 19:12, Aleksa Bulajic legte noch einen Threeball zum 22:12 nach. RASTA II hingegen hatte im 1. Viertel nur vier von 14 Würfen getroffen und sich schon vier Ballverluste erlaubt.

2. Viertel

Kirchheim blieb gerade in der Zone weiter brandgefährlich. Antonio Dorn traf von dort zum 29:13 (13.), die Knights standen nun bei 60% Trefferquote aus dem Feld. Ein Dreier von van Slooten aus acht Metern mit Ablauf der Shot-Clock (18:31, 14.) war dann einmal ein Lichtblick auf Seiten Vechtas. Die Antwort aber kam prompt. Jonas Niedermanner netzte noch zwei Dreier zum 34:18 (14.) und zum 38:21 (16.) ein, Nick Muszynski stopfte leicht ein zum 44:28 (19.). Vechtas Wurfquote lag zur Halbzeit bei nur 38%, insgesamt zehn Turnovers waren mittlerweile zusammengekommen.

3. Viertel

Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit klaute van Slooten den Rittern den Ball und Kaden Anderson profitierte davon, indem er per Dreier auf 36:48 (21.) stellte. Diese Kirchheimer Unaufmerksamkeit aber war eine Seltenheit. Die Gastgeber setzten sich schnell ab, führten in der 24. MInute nach zwei getroffenen Freiwürfen von Michael Miller erstmals mit 20 Punkten - 58:38. Flowers legte in Minute 26 von Downtown nach zum 64:40 und wieder berief Gruhn sein Team an die Bande. Danach stabilisierten sich die Niedersachsen ein wenig und David Shriver erwirkte mit seinem Dreier zum 52:69 (29.) sogar eine Kirchheimer Auszeit.

4. Viertel

Das 4. Viertel begann wie das dritte, mit einem schnellen Dreier der Vechtaer. Auch nach Shrivers Threeball zum 57:72 (31.) blieben die Gäste auf dem Gaspedal und Alley-Oop-Dunk von Roman Bedime zum 59:72 (32.) untermauerte den Willen der RASTAner. Die kamen gleich im nächsten Angriff erneut durch Bedime zu Punkten und durften in der 32. Minute bei nur noch elf Punkten Rückstand tatsächlich ein an Comeback glauben. Die Bozic Estriche Knights Kirchheim jedoch machten wieder ernst und weil mal wieder Miller traf (77:62, 37.), gab’s die nächste Auszeit der Gäste. Der Kampfgeist der Vechtaer aber blieb ungebrochen und 97 Sekunden vor dem Ende stopfte Kaden Anderson den Wilson zum 69:77 durch die Reuse - Auszeit Kirchheim. Den einst 26 Punkte großen Rückstand verkürzte Bedime per And-One auf nur noch „minus fünf“ (72:77), selbiges gelang Anderson per Dreier zum 75:80  (40.). Doch ein Wunder gelang dem so spät im Spiel angekommenen Aufsteiger dann doch nicht mehr, da die Knights erfolgreich verteidigten und an der Freiwurflinie cool blieben.

Ausblick

Bis spätestens Mittwochabend werden die Vechtaer die fast 1.300 Bus-Kilometer vom Sonntag aus den Beinen geschüttelt haben wollen. Dann nämlich, genau: um 19:30 Uhr, empfängt RASTAs Farmteam die Artland Dragons zum Derby im RASTA Dome. Rund 850 Tickets für die Nachholpartie sind bereits verkauft, an der Pariser Straße gilt in den geöffneten Blöcken freie Platzwahl. Der RASTA Dome und die Abendkasse öffnen um 18:30 Uhr. Auch die zwei Spiele danach bestreiten die Vechtaer in der Universitätsstadt, am 14. April um 16 Uhr gegen die PS Karlsruhe LIONS und am 17. April (19:30 Uhr) gegen Mitaufsteiger EPG Baskets Koblenz. RASTAs Dauerkarteninhaber haben ebenso wie alle Kinder bis 6 Jahre freien Eintritt, Tickets gibt’s online auf https://www.rasta-vechta.de/tickets/. Zudem sind alle Spiele der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA live und kostenlos bei sportdeutschland.tv zu sehen.

BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA - Saison 2023/24 - 29. Spieltag - 7.4.24 - 17 Uhr

Bozic Estriche Knights Kirchheim - RASTA Vechta II 85:75 (22:12 / 26:21 / 24:21 / 13:21)

KIR: Demetrius Ward (5 Punkte), Michael Flowers (21/5 Assists), Antonio Dorn (4), Jonas Niedermanner (14/9 Rebounds), David Volz (DNP), Nil Clavera, Michael Miller (13/5 Assists/3 Steals), Nick Muszynski (17), Aleksa Bulajic (3) und Aitor Pickett (8)

VEC: Joshua Bonga (4 Punkte/4 Assists), Kaya Bayram (4/4 Assists), Luc van Slooten (6), Kevin Smit (6/4 Assists), Karl Bühner, Leon Okpara (2), Linus Trettin, Kaden Anderson (13), Elijah Schmidt (6/8 Rebounds), David Shriver 13), Roman Bedime (16/8 Rebounds/2 Blocks).

Zuschauer: 683 in der Sporthalle Stadtmitte

RASTA Vechta II - 2023/2024 - Der Kader

Kaden Anderson (24, PF/C, USA), Kaya Bayram (19, PG/SG, D), Roman Bedime (22, PF/SF, D), Alen Blakaj (16, SF/SG, D), Joshua Bonga (19, PG/SG, D), Karl Bühner (18, PF/C, D), Johann Grünloh (18, C/PF, D), Moritz Grüß (15, PG/SG, D), Noah Jänen (19, SF/SG, D), Jack Kayil (18, PG/SG, D), Noah Koch (16, SG/SF, D), Epke Kruthaup (15, PG/SG, D), Leon Okpara (26, SF/SG, D), Marko Petric (15, SF/SG, D), Michel Schillmöller (17, PG/SG, D), Elijah Schmidt (26, C, USA/D), Paul Schwabe (18, C/PF, D), David Shriver (23, SF/PF, USA), Luc van Slooten (21, SF/PF, D), Kevin Smit (32, PG/SG, D), Linus Trettin (18, SF/PF, D). Head Coach: Hendrik Gruhn (29). Assistant Coach: Harm-Ubbo Horst (25). Athletic Trainer: Pavao Blazevic (28, HRV).

Full name
Job title, Company name
Important:
If you rename this component, remember to update the classes in the HTML embed named layout423_hover-content.

weitere news

Entdecke mehr von RASTA Vechta!
RANDOLPH: SWINGMAN WAGT DEN SCHRITT NACH EUROPA!
TAKTGEBER: „PASS FIRST“-SPIELMACHER KOMMT ZU RASTA!
WERDE NACHWUCHSTRAINER (M/W/D) BEI RASTA VECHTA!
Tagline

Medium length section heading goes here

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique.

Tagline

Medium length section heading goes here

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique.

Tagline

Medium length section heading goes here

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique.