IN CRAILSHEIM: 93 PUNKTE REICHEN NICHT ZUM SIEG!

Trotz zwölf getroffener Dreier, nur elf Ballverlusten und sogar einer Zehn-Punkte-Führung in Halbzeit eins konnte RASTA Vechta am Samstagabend nicht bei den HAKRO Merlins Crailsheim gewinnen. Am 27. Spieltag der easyCredit Basketball Bundesliga unterlag der Aufsteiger beim nun Tabellenvorletzten mit 93:102 (50:46). Durch die zehnte Saisonniederlage verloren die Vechtaer Platz 5 an den am Samstagabend siegreichen Deutschen Meister ratiopharm ulm.

In Kürze

Die bis dato nicht als starke Distanzschützen in Erscheinung getretenen HAKRO Merlins Crailsheim, die in der Vorwoche noch das Kellerduell bei den MHP Academics Heidelberg verloren hatten, trafen gegen RASTA herausragend von jenseits der 6.75 Meter, versenkten 13/27 Dreier. Und da sie u.a. auch das Rebound-Duell gewannen und RASTA in zu vielen Situationen zu sorglos agierte, konnten die Crailsheimer die Oberhand behalten. Die Gäste hatten es in Halbzeit eins verpasst, eine 37:27-Führung auszubauen, kassierten nach dem Seitenwechsel einen 2:17-Lauf zum 57:69. Bei den Merlins machten vor 2.355 Zuschauern in der Arena Hohenlohe sieben Spieler acht oder mehr Punkte, bei RASTA überragte Joel Aminu mit 17 Zählern, jeweils fünf Rebounds und Assists sowie sechs (!) Steals.

Fakten

Feldwürfe: RASTA 45% (34/75) - Crailsheim 55% (36/65)

Zweier: RASTA 52% (22/42) - Crailsheim 61% (23/38)

Dreier: RASTA 36% (12/33) - Crailsheim 48% (13/27)

Freiwürfe: RASTA 76% (13/17) - Crailsheim 85% (17/20)

Rebounds: RASTA 35 (11 off.) - Crailsheim 40 (7 off.)

Assists: RASTA 22 - Crailsheim 22

Fouls: RASTA 20 - Crailsheim 16

Ballverluste: RASTA 11 - Crailsheim 17

Steals: RASTA 14 - Crailsheim 6

Blocks: RASTA 3 - Crailsheim 1

Points in the paint: RASTA 32 - Crailsheim 38

2nd Chance Points: RASTA 14 - Crailsheim 9

Fast Break Points: RASTA 12 - Crailsheim 12

Höchste Führung: RASTA 10 (37:27) - Crailsheim 12 (69:57)

Bester Zu-Null-Lauf: RASTA 8 (26:19) - Crailsheim 12 (69:57)

Führungswechsel: 9

Gleichstand: 6

Stimmen zum Spiel

Ty Harrelson (Head Coach Vechta): „Gratulation an Crailsheim zum Sieg in dieser tollen Atmosphäre, in der ich vor lange Zeit einmal selber gespielt habe. Da kamen noch ein paar Erinnerungen hoch. Coach Laakso hat seine Mannschaft hervorragend auf uns eingestellt. Wir hatten Probleme damit, in Serie Stops zu genieren. Das ist uns bisher in der Saison immer ganz gut gelungen. Jetzt steht das Derby gegen Oldenburg an. Und wir müssen einfach auf unserem Kurs bleiben.“

Jussi Laakso (Head Coach Crailsheim): „Ich sagte vor dem Spiel, dass wir unter meiner Führung noch keine vollen vierzig Minuten Basketball gespielt haben. Aber heute hat mein Team den Fokus über vier Viertel gehalten und sich gegen einen sehr guten Gegner durchgesetzt. Ich bin richtig stolz auf meine Jungs und freue mich einfach sehr über diesen wichtigen Sieg. Aber wir verstehen auch, dass es nur ein Sieg ist und wir noch weitere brauchen, um den Klassenerhalt zu schaffen. Wir werden den Abend zusammen genießen und ab morgen geht es dann in die Vorbereitung für Braunschweig. Die Atmosphäre war wieder unglaublich und ist eine der besten der gesamten Liga. Ich bedanke mich bei allen Fans, die weiter mit uns kämpfen.“

1. Viertel

Ex-Merlin Rich Aririguzoh konterte zwei Crailsheimer Dreier von Maurice Stuckey mit dem Ausgleich zum 6:6 (3.), Stuckey knallte aber auch noch seinen dritten Threeball rein - 9:9 (4.). Ein Traumpass von Joschka Ferner auf Ryan Schwieger führte zum 14:12 (6.) der RASTAner, ein Dunk von Johann Grünloh nach mindestens genauso schönem Pass von Wes Iwundu zum 18:14 (8.). Kurz vor der Pause netzte Spencer Reaves dann noch eiskalt einen Fastbreak-Dreier zur Sieben-Punkte-Führung für die Gäste ein - 26:19 (10.).

2. Viertel

Tanner Groves brachte RASTA per Dreier mit 29:25 (12.) nach vorne, weitere Vechtaer Distanzwürfe von Joel Aminu zum 37:27 (14.) und Joschka Ferner zum 42:33 (14.) fielen ebenfalls. Auf Seiten der HAKRO Merlins Crailsheim, die vor dem Samstagabend nur 33.1% ihrer Dreier getroffen hatten, lief Maurice Stuckey jedoch ganz heiß und netzte von jenseits der 6.75 Meter weitere Male zum 41:47 (19.) und zum 44:47 (20.) ein. Nach einer Vechtaer Auszeit konnte sich dann Ryan Schwieger zum zweiten Mal in die Liste der Dreierschützen eintragen - 50:44 (20.). RASTA hatte sieben von 16 Versuchen (44%) getroffen, Crailsheim sogar acht von 16 (50%).

3. Viertel

In der 22. Minute war es soweit, die HAKRO Merlins Crailsheim schafften durch Elias Bagette den Ausgleich (50:50). Joel Aminu brachte RASTA mit einem weiteren Dreier zum 55:52 (23.) noch einmal in Führung, danach aber gerieten die Gäste minutenlang komplett unter die Räder. Crailsheim legte einen 17:2-Lauf zum 69:57 (28.) auf das Parkett, RASTA drohte Ungemach. Mit einem Kraftakt kämpften sich die Gäste zurück in die Partie, ein Dreier von Tommy Kuhse zum 62:69 (29.) zwang die Merlins in eine Auszeit. Auch nach dieser hatte RASTA noch gute Argumente für ein Comeback: Joel Aminu netze von Downtown ein zum 65:71 (30.), wenige Sekunden vor der nächsten Viertelpause, schaffte Wes Iwundu das 67:71.

4. Viertel

Nur drei Sekunden im Schlussabschnitt waren gespielt, da nutzte Joel Aminu seinen schon vierten Steal zum 69:71-Anschluss (31.). Auch einen weiteren Sechs-Punkte-Rückstand (74:80, 34.) holten die Vechtaer gast auf, Ryan Schwieger traf zum 79:80 (35.). In RASTAs Defense aber stimmte es weiterhin nicht, so dass das Harrelson-Team viel zu viele Punkte kassierte. Ein Stuckey-Steal verursachte das 79:85 - Auszeit RASTA (35.). Veteran Stuckey führte die HAKRO Merlins Crailsheim weiter an, netzte in der 36. Minute seinen schon sechsten Dreier ein und die Gastgeber führten mit neun Zählern (88:79, 36.). RASTAs Dreier Nummer elf und zwölf an diesem Abend, getroffen jeweils von Spencer Reaves, konnten nur mehr der Ergebniskosmetik dienen. Am Ende stand eine verdiente 93:102-Niederlage.

Ausblick

Derby-Woche in Vechta! Bevor RASTAs easyCredit BBL-Team am Samstag die EWE Baskets Oldenburg empfängt, geht Vechtas Farmteam schon am Mittwoch (19:30 Uhr) auf Punktejagd - gegen die Artland Dragons. Für das Spiel im RASTA Dome waren am Samstag bereits rund 850 Tickets verkauft. Bereits 3.140 Karten, und somit alle, sind für den Samstag vergriffen. Mit viel Glück können Fans noch über den Zweitmarkt eine Karte für das Derby gegen die Oldenburger mit den ehemaligen Vechtaern Pedro Calles und Max DiLeo ergattert. Alle easyCredit BBL-Spiele gibt’s natürlich live bei Dyn. Und - soweit verfügbar - Tickets für RASTAs Heimspiele gibt’s online auf https://tickets-rastavechta.reservix.de/events oder auf www.ADticket.de. Auch telefonisch können Eintrittskarten bestellt werden: 069/90283986 - oder: an einer der ADticket-Vorverkaufsstellen in und um Vechta.

easyCredit Basketball Bundesliga - Saison 2023/24 - 27. Spieltag - 6.4.24 - 20 Uhr

HAKRO Merlins Crailsheim - RASTA Vechta 102:93 (21:26 / 25:24 / 25:17 / 31:26)

CRA: Keandre Cook (23 Punkte/2 Steals), Maurice Stuckey (20), Elias Baggette (8/6 Assists), Luis Wulff (5), Alexey Borges (11), Prince Oduro (8), Fabian Bleck, Trommel Darden (9), James Murray-Boyles (5/7 Rebounds), Matej Zejdl (DNP) und Gatlin Smith (13).

VEC: Nat Diallo (DNP), Joschka Ferner (5), Tommy Kuhse (16), Ryan Schwieger (14), Johann Grünloh (4), Joel Aminu (17/5 Rebounds/5 Assists/6 Steals), Tanner Groves (7), Wes Iwundu (11/5 Rebounds), Chip Flanigan (4), Spencer Reaves (9) und Rich Aririguzoh (6).

Zuschauer: 2.355 in der Arena Hohenlohe

RASTA Vechta - 2023/2024 - Der Kader

Spieler: Joel Aminu (Shooting Guard, 26, D), Richmond Aririguzoh (Center, 25, NGA/USA), Kaya Bayram (Point Guard, 19, D), Joshua Bonga (Point Guard, 18, D), Nat Diallo (Center, 23, D), Joschka Ferner (Small Forward/Power Forward, 28, D), Chip Flanigan (Small Forward, 27, USA), Tanner Groves (Power Forward, 24, USA), Johann Grünloh (Center, 18, D), Wes Iwundu (Small Forward, 29, USA), Noah Jänen (Small Forward, 19, D), Jack Kayil (Point Guard, 17, D), Tommy Kuhse (Point Guard, 26, USA), Spencer Reaves (Shooting Guard, 28, USA/D), Ryan Schwieger (Shooting Guard/Small Forward, 24, USA), Luc van Slooten (Small Forward/Power Forward, 21, D), Linus Trettin (Small Forward, 18, D). Head Coach: Ty Harrelson (43, USA/AUS). Assistant Coaches: Miguel Zapata (44, ESP) und Marius Graf (33, D). Performance Coach: Domenik Theodorou (37, D).

Full name
Job title, Company name
Important:
If you rename this component, remember to update the classes in the HTML embed named layout423_hover-content.

weitere news

Entdecke mehr von RASTA Vechta!
RANDOLPH: SWINGMAN WAGT DEN SCHRITT NACH EUROPA!
TAKTGEBER: „PASS FIRST“-SPIELMACHER KOMMT ZU RASTA!
WERDE NACHWUCHSTRAINER (M/W/D) BEI RASTA VECHTA!
Tagline

Medium length section heading goes here

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique.

Tagline

Medium length section heading goes here

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique.

Tagline

Medium length section heading goes here

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique.