AB SOMMER: MARTIN SCHILLER RASTAs NEUER HEAD COACH!

Mit Erfahrung in der Turkish Airlines EuroLeague, der NBA G League sowie der spanischen ACB kommt Martin Schiller im Sommer als neuer Head Coach zu RASTA Vechta. Der gebürtige Österreicher dürfte so manchem Basketball-Fan im Nordwesten auch aus seiner Zeit als Assistant Coach der Artland Dragons gut bekannt sein. Bei RASTA unterschrieb der in Hamburg aufgewachsene 42-Jährige einen Zweijahresvertrag.

Martin Schiller gehörte nach dem feststehenden Weggang von Ty Harrelson zum Deutschen Meister ratiopharm ulm schnell zum engsten Kandidatenkreis für die vakante Position des Head Coaches bei RASTA Vechta. „Martin Schiller hat in seiner Laufbahn als Trainer Erfahrung in verschiedenen Basketball-Kulturen und auf höchstem Niveau sammeln können. Seine Basketball-Sozialisation in Deutschland war bei der Auswahl ein wichtiger Faktor. Auf allen seinen Stationen war ihm nicht nur der sportliche Erfolg seiner Teams wichtig, sondern auch die Entwicklung von Spielern und der Blick für die gesamte Organisation. Die Gespräche mit ihm waren sehr gut und haben gezeigt, dass er mit uns übereinstimmende Vorstellungen in Bezug auf die Zusammenarbeit mit dem bei RASTA bestehenden Coaching Staff und den Herausforderungen in unserer nach dem Aufstieg 2023 zweiten easyCredit BBL-Saison hat“, sagt RASTAs Sportdirektor Gerrit Kersten-Thiele.

Der in Wien geborene und in Hamburg aufgewachsene Familienvater lernte die easyCredit Basketball Bundesliga als Assistant Coach von u.a. Stefan Koch in Quakenbrück (2010 bis 2015) und als „Co“ von u.a. John Patrick bei den MHP RIESEN Ludwigsburg (2015 bis 2017) kennen. Seine erste Station als Head Coach war dann von 2017 bis 2020 das Farmteam der Utah Jazz in der NBA G League. Im dritten Jahr seiner Tätigkeit bei den Salt Lake City Stars wurde der 42-Jährige zum Trainer des Jahres gewählt.

Es folgte ein sehr erfolgreiches Jahr mit dem litauischen Turkish Airlines EuroLeague-Klub Zalgiris Kaunas, den er sogleich zum Double aus gewonnener Meisterschaft und Pokalsieg führte. Weiter ging es für Schiller zu Beginn der Saison 2022-23 beim spanischen Erstligisten Casademont Zaragoza, ehe er sich in den letzten eineinhalb Jahren u.a. bei ebensolchen ACB-Klubs weiterbildete und auch bei der deutschen Nationalmannschaft bei deren WM-Triumph im Sommer 2023 dabei war. Für den DBB arbeitete Schiller auch als Co-Trainer in den Jahren 2015 bis 2019, nahm so an Welt- und Europameisterschaften teil.

Bei RASTA Vechta wird Martin Schiller, der die A-Lizenz besitzt, nun zum ersten Mal als Head Coach eines easyCredit Basketball-Bundesligisten arbeiten und dabei auf den bewährten Coaching Staff mit Miguel Zapata, Marius Graf und Domenik Theodorou setzen. „RASTA ist ein sehr ambitionierter Klub, der Aufs und Abs erlebt hat. Gerade wird mit hoher Intensität gearbeitet und dies wollen wir gerne fortführen. Es gilt, RASTA ganz stark in der easyCredit BBL zu etablieren. Die in den letzten Jahren vorgenommene Bündelung der Kräfte, mit der Führungsstruktur und der Beschäftigung eines Sportdirektors, der mit großem Know-How zu Werke geht, reizt mich an diesem Standort genauso, wie das große Engagement des Klubs in Sachen Nachwuchsförderung. RASTAs Weg, Talente in die BBL-Mannschaft einzubauen, wollen wir weitergehen“, so Schiller, der einst an der Deutschen Sporthochschule in Köln zum Diplom-Sportökonom ausgebildet wurde.

Seit RASTAs erstem Aufstieg in die easyCredit Basketball Bundesliga 2013 wird Martin Schiller der zehnte Head Coach an der Pariser Straße sein - von Patrick Elzie über Pedro Calles bis hin zu Ty Harrelson. „Nicht nur durch die aktuell so überaus erfolgreich Saison, ist RASTA Vechta ein sehr attraktiver Standort. Wir bieten hier grundsätzlich hervorragende Arbeitsbedingungen mit eigenen Hallen, kurzen Wegen, einem familiären Umfeld und einer Fan-Base, die diesen Namen absolut verdient hat“, sagt RASTAs Klubchef Stefan Niemeyer.

Und weiter sagt der Unternehmer: „Wir wollen RASTA in der easyCredit Basketball Bundesliga etablieren, ein Anfang ist bereits gemacht. Auch unsere Bestrebungen in Sachen Hallenneubau und in der Jugendarbeit sind alle darauf ausgelegt, dass wir RASTA weiter entwickeln. Und mit Martin Schiller werden wir nun einmal mehr jemanden als Head Coach haben, der diese Pläne mitträgt , bei seiner Arbeit unsere volle Unterstützung erhält und dem ich für seine Zeit hier ganz viel Erfolg wünsche.“

Martin Schiller im Kurzportrait

Geburtstag: 8. März 1982

Nation: Österreich

Geburtsort: Wien

Stationen als Head Coach: Casademont Zaragoza (Spanien, 2022 bis 10/2022), Zalgiris Kaunas (Litauen, 2020 bis 10/2021),  Salt Lake City Stars (USA, 2017 bis 2020)

Stationen als Assistant Coach: Deutsche Nationalmannschaft (2015 bis 2019), MHP RIESEN Ludwigsburg (2015 bis 2017), Artland Dragons (2010 bis 2015), WBC Wels (Österreich, 2007 bis 2010)

Full name
Job title, Company name
Important:
If you rename this component, remember to update the classes in the HTML embed named layout423_hover-content.

weitere news

Entdecke mehr von RASTA Vechta!
RANDOLPH: SWINGMAN WAGT DEN SCHRITT NACH EUROPA!
TAKTGEBER: „PASS FIRST“-SPIELMACHER KOMMT ZU RASTA!
WERDE NACHWUCHSTRAINER (M/W/D) BEI RASTA VECHTA!
Tagline

Medium length section heading goes here

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique.

Tagline

Medium length section heading goes here

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique.

Tagline

Medium length section heading goes here

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique.