FARMTEAM: SIEG UND NIEDERLAGE BEIM „SHOOTERS CUP“!

Im Frühling standen sie sich in der Halbfinalserie der 1. Regionalliga Nord gegenüber, jetzt trafen sich RASTA Vechtas Farmteam und die TSV Neustadt temps Shooters wieder. Beim „Shooters Cup“ behielt RASTA II erneut die Oberhand, gewann 77:68 (32:35). Die Vechtaer waren mit einem großen Kader nach Neustadt gereist, schließlich hatten sie zwei Partien direkt nach einander zu spielen. Ihr erstes Spiel verloren sie mit 66:78 (31:50) gegen das Farmteam von BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA-Ligist Medipolis SC Jena, Culture City Weimar.

Hat noch viel Arbeit vor sich:RASTA II-Trainer Hendrik Gruhn.

Ein Doppelspieltag im wahrsten Sinne des Wortes, RASTAs Head Coach Hendrik Gruhn durfte sich zweimal 40 Minuten lang einen Eindruck von seinem Team verschaffen - drei Wochen vor dem ProB-Ligastart. „Im Endeffekt war es ein sehr aufschlussreicher Tag. Wir mossne noch zielstrebiger, konsequenter und aggressiver zum Korb ziehen. Es darf nicht darum gehen, ein Foul zu bekommen, sondernde Absicht muss sein, punkten zu wollen. Wir werden das in den kommenden Trainingseinheiten thematisieren und am kommenden Wochenende beim für uns wichtigen Vorbereitungsturnier in Bernau besser umsetzen“ so Gruhn.

RASTAs Trainer hatte in Spiel eins gegen „Jena II“ auf seine Leistungsträger Kevin Smit und Leon Okpara verzichtet. Ohne ihren erfahrenen Spielmacher Smit gerieten die jungen Vechtaer schnell in Rückstand (4:15, 5. Minute) und lagen zur Halbzeit schon mit 19 Zählern zurück - 31:50. Die Partie blieb eine einseitige Angelegenheit, gegen Ende des 3. Viertels führten die Thüringer mit 24 Punkten (66:42). Die Vechtaer waren u.a. aufgrund schlechter Wurfquoten (35% aus dem Feld, 18% vom Perimeter) und 25 Turnovers nicht in der Lage, die Partie zu drehen.

„Jena hat extrem hart verteidigt, mit dieser aggressiven Gangart sind wir in der 1. Halbzeit überhaupt nicht klar gekommen. Nach dem Seitenwechsel war es dann deutlich besser. Wir haben weniger und zugelassen und sind sowohl vorne als auch hinten aggressive zu Werke gegangen. Es war dann bei uns der Zug zum Korb da und wir konnten Jenas Intensität matchen. Unsere junge Mannschaft konnte viel lernen, es musste viel Verantwortung übernommen werden. Somit hatte diese Partie einen guten Lerneffekt“, bilanzierte Gruhn die 68:77-Niederlage.

Nur zweieinhalb Stunden nach dem Jump gegen Culture City Weimar stand der Sprungball gegen den Gastgeber auf dem Plan. Kevin Smit und Leon Okpara spielten nun jeweils mehr als 30 Minuten. In dieser Partie drehten die Gäste einen zwischenzeitlichen Acht-Punkte-Rückstand (27:35). Mit einem 13:0-Lauf wurde die Führung zurückerobert (40:35) und vor dem Schlussabschnitt führten Gruhns Schützlinge sogar mit elf Zählern - 58:47. Souverän brachte RASTA II diesen Vorsprung ins Ziel, gewann 77:68. Leon Okpara hatte mit 13 Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double geschafft, Johann Grünloh war mit 14 Punkten und neun Rebounds ähnlich erfolgreich. Auch Kevin Smit (13/8) und J.J. Culver (10/9) verpassten ein Doule-Double nur knapp.

Dass RASTA in der 1. Halbzeit 24 Dreier und in der zweiten noch 19 genommen hatte, schmeckte Gruhn indes gar nicht. Zumal die Würfe zu selten saßen - vier in Halbzeit eins, sechs in Halbzeit zwei. „Wir sind viel zu selten zum Korb gezogen, haben es nicht geschafft, Neustadt Defense zum kollabieren zu bringen. Das 3. Viertel war ganz gut, da hatten wir Ballgewinne, die wir in einfach Punkte ummünzen konnten“, so Gruhn.

Am kommenden Wochenende ist RASTA II zu Gast bei einem Turnier des Farmteams von ALBA BERLIN. LOK BERNAU, einer von Vechtas Konkurrenten in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB-Nord, hat neben Vechta noch ProA-Aufsteiger Dresden Titans und die Erfurter Basketball Löwen aus der ProB-Süd eingeladen. Gruhn und Co. Treffen am Samstag im zweiten Halbfinale um 17.30 Uhr auf Dresden, am Sonntag steht dann entweder das Spiel um Platz 3 (12 Uhr) oder das Finale (14.30 Uhr) an.)

Samstag, 10. September 2022 - 18 Uhr - „Shooters Cup“ in Neustadt

TSV Neustadt temps Shooters - RASTA Vechta II 68:77 (17:12 / 18:20 / 12:26 / 21:19)

NEU: N. Teichert, M. Jelovic (12 Punkte/5 Steals), P. Veljkovic, D. Doekhi (4 Assists), L. Eibelshauser, C. Kwilu (6), E. Becker (DNP), L. Holsten (2), J. Lodders (12/8 Rebounds), B. Zents, D. Westbrook (15).

VEC: Lars Brodisch (2 Punkte), Julius Bronnert (DNP), Tim Neumann, Emilijus Peleda (DNP), J.J. Culver (10/9 Rebounds), Sydnee Bijlsma (7), Tim Insinger (12), Kevin Smit (13/8 Rebounds/5 Assists), Leon Okpara (13/10 Rebounds/3 Steals), Kilian Brockhoff (4), Malte Giljan (2), Johann Grünloh (14/9 Rebounds).

Samstag, 10. September 2022 - 15.30 Uhr - „Shooters Cup“ in Neustadt

RASTA Vechta II - Culture City Weimar 66:78 (14:25 / 17:25 / 17:18 / 18:10)

VEC: Lars Brodisch (9 Punkte/6 Rebounds), Jonas Groß, Tim Neumann, Emilijus Peleda (4), J.J. Culver (15/5 Assists/3 Steals), Sydnee Bijlsma (8), Tim Insinger (10), Noah Jänen (3), Karl Bühner (DNP), Jarne Jürgens (2), Kilian Brockhoff (8), Johann Grünloh (4/6 Rebounds).
WEI: Jan Philipp Becker (7 Punkte/4 Assists), Max Otto (5), R. Falkenthal & J. Rothammel (28/4 Assists), Moritz Lang (11/8 Rebounds), Adams Linartas (5/4 Steals), Dominik Schusel (5), Max Schriewer (5/2 Blocks), Max Nwokedi, Fabian Drinkert (2), Lukas Passarge (5), B. Köhler & J. Rothammel (4).

RASTA Vechta II - 2022/2023 - Weitere Testspiele

17. September, 17.30 Uhr: Dresden Titans - RASTA Vechta II (in Bernau)18. September, 12 Uhr oder

14.30 Uhr: RASTA II - LOK BERNAU oder Basketball Löwen Erfurt

RASTA Vechta II - 2022/2023 - Der Kader

Kaya Bayram (18, Point Guard),  Roman Bedime (20, Center), Sydnee Bijlsma (18, Shooting Guard, NED), Kilian Brockhoff (18, Power Forward), Lars Brodisch (18, Power Forward), Karl Bühner (17, Small Forward), J.J. Culver (24, Shooting Guard, USA), Malte Giljan (26, Center), Johann Grünloh (17, Center), Tim Insinger (25, Power Forward), Noah Jänen (18, Small Forward), Leon Okpara (24, Shooting Guard), Emilijus Peleda (18, Shooting Guard, Litauen), Michel Schillmöller (15, Point Guard), Kevin Smit (31, Point Guard). Head Coach: Hendrik Gruhn (27). Assistant Coach: Harm-Ubbo Horst (23). Athletic Trainer: Pavao Blazevic (26, Kroatien).

RASTA auf YouTube