JBBL: DRITTER SIEG IST DA, RELEGATION KANN KOMMEN!

Zum Abschluss der Vorrunde in der Jugend Basketball Bundesliga haben die YOUNG RASTA DRAGONS ihren dritten Sieg eingefahren. Das U16-Kooperationsteam von RASTA Vechta und den Artland Dragons gewann am Sonntagmittag mit 54:51 bei den Rendsburg Junior Twisters. Somit landeten die Niedersachsen auf Platz 4 und starten am Sonntag in die Relegationsrunde. Über diese will sich das Team von Head Coach Harm-Ubbo Horst noch für die Playoffs qualifizieren.

Karl Heinz Kleine Holthaus war mit 18 Punkten der Topscorer in Rendsburg. Foto: RASTA Vechta.

Schon morgens um 6 Uhr Richtung Schleswig-Holstein aufgebrochen, machten die YOUNG RASTA DRAGONS im 1. Viertel einen wachen Eindruck. Karl Heinz Kleine Holthaus und Epke Kruthaup trafen je zwei Dreier, ihr Team führte zur Pause mit 22:12. Diesen zweistelligen Vorsprung verspielten die Gäste jedoch ruckzuck (22:22, 15.), scorten im 2. Viertel erst in der 16. Minute. „Trotz des frühen Aufstehens und der langen Fahrt, haben wir sehr stark angefangen. Der ein oder andere hat dann wohl gemeint, dass das Spiel ein Selbstläufer wird. Diese Einstellung ist dass direkt bestraft worden“, so Harm-Ubbo Horst.

Auch zu Beginn der 2. Halbzeit gab es Anlaufschwierigkeiten beim Horst-Team, in der 25. Minute führte man nur noch 35:33. „Wir haben Rendsburg immer wieder ins Spiel kommen lassen, haben es nie geschafft, richtig wegzuziehen - trotz einer klaren Halbzeitansprache und ein paar Veränderungen. Bei den Rebounds und unseren Entscheidungen in der Offense hat gezeigt, dass wir nicht immer richtig bei der Sache waren“, monierte Horst.

Erst drei Dreier zwischen der 26. und 28. Minute sorgten für etwas mehr Ruhe - 44:35. Insgesamt elf Mal sollten die YOUNG RASTA DRAGONS in der Herderschule von jenseits der 6.75 Meter treffen, hatten damit eine vernünftige Quote von 33%. Aber: Nur 18 Abschlüsse innerhalb des Perimeters sprachen für wenig Ausgeglichenheit in der Offense. „Wir müssen daran arbeiten, eine bessere Balance herzustellen. Nur weil man uns die Dreier gibt, dürfen wir nicht wie die Verrückten  immer drauf löten. Dass wir so viele Dreier mehr genommen haben als Abschlüsse in der Zone zeigt, dass wir den Ball nicht gut bewegt haben“, analysierte Horst.

Als gut drei Minuten vor dem Ende der Vorsprung wieder zweistellig war (54:44, 37.), hätte man meinen können, die Rendsburg Junior Twisters seien geschlagen. Doch die Hausherren gaben sich nie auf und kamen den YOUNG RASTA DRAGONS erneut nahe: Sie machten sieben Punkte in Serie zum 51:54 (39.). Doch der Anschluss war sogleich der Endstand. „Ich bin froh, dass wir das Spiel gewonnen haben - es hätte auch anders kommen“, stellte Horst unumwunden fest.

Ein Dutzend Würfe mehr hatten die Schleswig-Holsteiner genommen, das Rebound-Duell mit 32:16 für sich entschieden und elf Steals geholt. Schlussendlich waren die ohne mehrere Leistungsträger angetretenen YOUNG RASTA DRAGONS also mit einem blauen Auge davongekommen. Und so äußerte Harm-Ubbo Horst die größte Freude auch nicht über den Sieg seines Teams sondern über das Comeback von Carlo Ewest, der nach gut einem halben Jahr Verletzungspause in nicht einmal fünf Minuten Spielzeit auf acht Punkte kam: „Dass Carlo wieder gespielt hat, hat uns alle sehr gefreut. Es war keine einfache Zeit für ihn und er ist ja auch noch nicht wieder bei 100%. Aber sein Comeback heute war schon ein Glücksmoment an diesem Sonntag.“

Am Sonntag nun geht es in Vechta in die Relegationsrunde. Die YOUNG RASTA DRAGONS treffen in dieser in je einem Spiel u.a. auf Rendsburg, den Bramfelder SV und den SC Rist Wedel. Die sechs aus der Vorrunde errungenen Punkte gegen eben diese Gegner werden mitgenommen in die zweite Gruppenphase. Weitere Gegner sind jeweils in Hin- und Rückspiel Phoenix Hagen, der UBC Münster, der ACT Kassel und die ART Giants Düsseldorf. Nach elf Spielen will das Horst-Team dann unbedingt einen der ersten zwei Plätze belegen, um die Playoffs zu erreichen und sich damit bereits für die kommende JBBL-Saison qualifizieren. Gelingt dies nicht, müsste das Kooperationsteam in die Playdowns.

U16 - Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) - Saison 2022/23 - Vorrunde - 6. Spieltag

Rendsburg Junior Twisters - YOUNG RASTA DRAGONS 51:54 (12:22 / 16:11 / 9:11 / 14:10)

Sonntag, 20. November 2022 - 11 Uhr - Herderschule

REN: Leonard Reh, Jonas Thomse (6 Punkte), Benedikt Salmuth, Elias Zouari (3), Michel Dünnes (7/8 Rebounds), Robert Kaufmann, Leon Vahlendick (2), Levin Kellermann (2/2 Assists), Luca Mevius (17/8 Rebounds/4 Steals), Yasin Dogan (10), Thure Bielfeldt (4), Hennes Hagge.

YRD: Djairo Bernardina (9 Punkte/5 Rebounds/2 Assists/2 Steals), Jakob Wehry, Epke Kruthaup (9/2 Steals),  Tristan Gutersohn, Roberts Strazdins, Aaron Rehberger (5 Rebounds), Carlo Ewest (8), Karl Heinz Kleine Holthaus (18), Hannes Brüggemann (5), Henning Rosemeyer (5).

Fakten

Würfe:  YRD 39% (20/51) - REN 33% (21/63)
Zweier: YRD 50% (9/18) - REN 45% (17/38)
Dreier:  YRD 33% (11/33) - REN 16% (4/25)
Freiwürfe:  YRD 39% (3/12) - REN 63% (5/8)
Rebounds:  YRD 16 - REN 32
Assists:  YRD 3 - REN 5
Ballverluste:  YRD 12 - REN 12
Steals:  YRD 5 - REN 11
Fouls: YRD 13 - REN 17

YOUNG RASTA DRAGONS - U16 - Spielplan 2022/23 - Vorrunde

16. Oktober, 11.30 Uhr: SC Rist Wedel - YOUNG RASTA DRAGONS 68:110

23. Oktober, 11 Uhr: YOUNG RASTA DRAGONS - Bramfeder SV 115:42

30. Oktober, 11 Uhr: YOUNG RASTA DRAGONS - Rostock Seawolves 77:81

6. November, 11 Uhr: EWE Baskets Juniors - YOUNG RASTA DRAGONS 85:80

13. November, 11 Uhr: YOUNG RASTA DRAGONS - Hamburg Towers 68:69

20. November, 11.30 Uhr: Junior Twisters Rendsburg - YOUNG RASTA DRAGONS 51:61

RASTA auf YouTube