ALLEN-DEBÜT: RASTA SAMSTAG ZU GAST IN BAYREUTH!

RASTA Vechtas neuer Head Coach Derrick Allen erlebt seine Feuertaufe als Verantwortlicher in der easyCredit Basketball Bundesliga an diesem Samstag. Ab 18 Uhr (live auf www.magentasport.de/basketball) gastiert der Tabellenvorletzte bei medi bayreuth. Derweil wollen sich RASTAs Probleme in Sachen Verletzungen und Erkrankungen einfach nicht in Luft auflösen.

Szene aus dem Hinspiel: RASTAs Kapitän Josh Young am Ball. Foto: Christian Becker.

Fakten

Tabelle: RASTA (17., 4-19) - Bayreuth (10., 10-15)
Punkte: RASTA 79.0 (16.) (Gegner 88.1) - Bayreuth 83.8 (10.) (Gegner 85.4)
Würfe: RASTA 45.1% (16.) - Bayreuth 50.8% (2.)
Zweier: RASTA 53.4% (15.) - Bayreuth 58.9% (1.)
Dreier: RASTA 33.6% (18.) - Bayreuth 37.5% (7.)
Freiwürfe: RASTA 78.5% (9.) - Bayreuth 78.1% (10.)
Rebounds: RASTA 33.9 (11.) - Bayreuth 31.3 (18.)
Assists: RASTA 18.3 (10.) - Bayreuth 19.5 (4.)
Ballverluste: RASTA 15.7 (17.) - Bayreuth 13.7 (7.)  
Steals: RASTA 5.1 (18.) - Bayreuth 6.8 (10.)

Vorschau

Abseits der nackten Zahlen steht auch Derrick Allen, der seit Montag das Amt des Chef-Trainers innehat, vor der großen Herausforderung, ein Personal-Puzzle noch irgendwie zusammenzusetzen. Sah es zwischenzeitlich nämlich so aus, als würden Leistungsträger in Kürze zurück aufs Parkett kehren, hat sich diese Hoffnung mittlerweile praktisch zerschlagen. Und somit steht in den Sternen, welche RASTAner es am Karsamstag in der Oberfrankenhalle mit dem Tabellenzehnten werden aufnehmen können. „Wir müssen von Tag zu Tag schauen. Für alle im Klub sind diese langen Ausfälle frustrierend. Bei Philipp Herkenhoff ist es so, dass er schon zum Teil mit uns trainiert. Wir hoffen natürlich, dass er bald wieder spielen kann. Bei Jean Salumu und auch Dennis Clifford müssen wir abwarten, wie es weitergeht“, so Allen am Donnerstag.

Gegner Bayreuth war zuletzt am Sonntag im Einsatz. Das von Raoul Korner trainierte Team unterlag auswärts Tabellenführer MHP RIESEN Ludwigsburg knapp mit 92:97 (51:49). „Schade!“, sagte der Österreicher direkt im Anschluss. „Ich bin dennoch stolz auf meine Mannschaft: Wir haben einen harten Fight abgeliefert und waren knapp dran – aber jetzt gilt es, den Fokus auf Vechta zu richten. Diese Spiele sind, von der Papierform her, die zu gewinnenden Spiele.“ Dass der Gastgeber am Tag vor Ostern die Favoritenrolle für sich beansprucht, ist auch in Vechta unbestritten. „Bayreuth ist ein sehr gutes Team in der Zone, darauf müssen wir vorbereitet sein. Aber medi trifft auch die Dreier gut. Sie mögen etwas enttäuscht darüber sein, dass sie nur auf Platz zehn stehen. Aber sie sind auch wirklich ein besseres Team als es die Anzahl ihrer Siege zeigt“, weiß Allen.

Nachdem medi bayreuth Ende Februar bei den JobStairs GIESSEN 46ers unterlegen und den Plätzen 17 und 18 näher gekommen war („Willkommen im Abstiegskampf“, hieß es auf der Bayreuther Website), startete das Team um Kapitän Bastian Doreth  (8.7 Punkte & 5.6 Assists) eine vier Partien währende Siegesserie und entledigte sich so jeglicher Sorgen. Sieben Spieler im Kader machen acht oder mehr Zähler im Schnitt pro Spiel, angeführt von Frank Bartley (15.0 Punkte & 1.5 Steals). Die vier Big Men Dererk Pardon (11.1 Punkte & 5.7 Rebounds), Matthew Tiby (10.4/4.7), Andreas Seiferth (9.2/4.7) und Oswalds Olisevicius (14.7/3.2) sind der Schrecken jeder gegnerischen Defense.

In der Hinserie entführte der Deutsche Meister von 1989, der seit 2010 wieder ununterbrochen in der easyCredit BBL spielt, zwei Punkte aus dem RASTA Dome. 92:89 gewann das Korner-Team am 9. Dezember. Top-Scorer der Partie war damals Dennis Clifford mit 20 Punkten, auf Seiten Bayreuths machten gleich vier Profis 16 oder mehr Zähler. Apropos offensive Ausbeute: medi bayreuth ist in Sachen Wurfquote ligaweit die Nummer zwei, trifft die Zweier sogar am besten und überzeugt mit 19.5 Assists pro Partien. „Das Allerwichtigste ist, dass wir Defense spielen - bis zum Umfallen“, fordert Derrick Allen für seine Premiere als Head Coach von RASTA Vechta in der easyCredit BBL.

Karsamstag, 3. April 2021 - 18 Uhr - easyCredit BBL 2020/21 - 26. Spieltag

medi bayreuth (10., 10-15) - RASTA Vechta (17., 4-21) (live auf www.magentasport.de/basketball)

Zuschauer: keine

RASTA Vechta - 2020/2021 - Der Kader

Jordan Barnett (Forward, 25, USA), Robin Christen (Forward, 29, D), Dennis Clifford (Center, 29, USA), Tim Hasbargen (Guard, 25, D), Philipp Herkenhoff (Forward, 21, D), Jannes Hundt (Guard, 24, D), Jesse Hunt (Forward, 23, AUS), Noah Jänen (Forward, 17, D), Martin Kalu (Forward, 16, D), Marlin Mason (Forward, 27, USA), Stefan Peno (Guard, 23, SRB), Björn Rohwer (Center, 25, D), Jean Salumu (Guard, 30, BEL), Edgar Sosa (Guard, 33, DOM), Malte Stenzel (Guard, 23, D), Will Vorhees (Forward, 25, USA), Josh Young (Guard, 32, USA). Head Coach: Thomas Päch (38, D). Assistant Coaches: Derrick Allen (40, USA), Marius Graf (30, D). Athletic Trainer: Andreas Finsinger (30, D).

RASTA auf YouTube