ENGLISCHE WOCHE: ERST TOWERS, DANN NINERS!

In zwei Heimspielen binnen vier Tagen bieten sich RASTA Vechta die nächsten Chancen, im easyCredit Basketball Bundesliga-Abstiegskampf Boden gut zu machen auf die Konkurrenz. Am Mittwoch (19 Uhr) empfangen die Vechtaer das aktuelle „Team der Stunde“, die Hamburg Towers. Am Samstag um 20.30 Uhr folgt dann das Duell mit Aufsteiger NINERS Chemnitz. Beide Spiele werden live auf www.magentasport.de/basketball übertragen.

Hinspiel in Hamburg: RASTA verlor am 2. Janaur mit 74:92. Foto: Michael Schwartz.

Fakten

Tabelle: RASTA (18., 4-22) - Hamburg (6., 16-9)
Punkte: RASTA 79.0 (16.) / Gegner 88.4 (14.) - Hamburg 84.5 (7.) / Gegner 78.2 (4.)
Würfe: RASTA 45.0% (16.) - Hamburg 47.1% (9.)
Zweier: RASTA 53.4% (14.) - Hamburg 53.7% (12.)
Dreier: RASTA 33.6% (18.) - Hamburg 36.9% (10.)
Freiwürfe: RASTA 77.7% (9.) - Hamburg 74.0% (17.)
Rebounds: RASTA 33.6 (11.) - Hamburg 34.0 (10.)
Assists: RASTA 18.2 (9.) - Hamburg 18.6 (6.)
Ballverluste: RASTA 15.6 (17.) - Hamburg 12.1 (4.)  
Steals: RASTA 5.3 (18.) - Hamburg 9.1 (11.)

Vorschau

Das Wiedersehen mit dem ehemaligen Vechtaer Trio Pedro Calles, Miguel Zapata und Max DiLeo weckt an der Pariser Straße natürlich Erinnerungen an die sehr erfolgreiche gemeinsame Zeit zwischen 2018 und 2020. Für Nostalgie jedoch ist keine Zeit, RASTAs hat den Gästen derzeit nichts zu gönnen. Die sind derzeit wohl das heißeste Team der easyCredit BBL, feierten sechs Siege in Serie - zuletzt gegen ALBA BERLIN und den FC Bayern München sowie bei Brose Bamberg.

„Hamburg hat eine sehr gute Mannschaft, die vor allem in der Defense sehr gut spielt. Da sind sie einfach sehr agil und kreieren durch eigene Ballgewinne mehr Möglichkeiten, selber zu scoren. Das ist der Stil von Pedro Calles, wir alle wissen, mit was wir es morgen zu tun bekommen. Er ist ein großartiger Trainer, einer, von dem ich viel gelernt habe“, so RASTAs Head Coach Derrick Allen.

Allens Lehrmeister stand am Sonntag in Bamberg jedoch nicht an der Bande, war aufgrund einer mittlerweile überstandenen Erkrankung in Hamburg geblieben. Sein Assistant Coach Miguel Zapata übernahm und coachte den Tabellensechsten zu einem souveränen Sieg. Derrick Allens Premiere als Verantwortlicher für ein BBL-Team indes ging gehörig schief. Bei medi bayreuth lag RASTA zur Halbzeit mit 35:58 hinten, verlor schließlich deutlich mit 79:95.

„Der größte Lerneffekt für mich war, dass ich in Bezug auf Veränderungen nicht zu viel auf einmal vom Team verlangen kann. Wir alle haben in Bayreuth etwas gelernt, ich besonders. Wir müssen die Dinge einfach halten, denn weniger ist manchmal mehr“, so der 40-Jährige.

Ins Spiel gegen die Hamburg Towers werden RASTAs Kapitän Josh Young und Co. erneut ohne die verletzten Jean Salumu und Dennis Clifford gehen. Dass die zwei in in den letzten acht Saisonspielen überhaupt noch einmal zum Einsatz kommen werden, ist mehr als fraglich. Aber auch ohne den belgischen Scorer und den US-amerikanischen Defensiv-Anker muss RASTA in jedem Spiel auf einen Sieg hinarbeiten, die Zeit drängt.

Dass mit den Hamburg Towers eine hohe Hürde im RASTA Dome wartet, ist angesichts der Tabellensituation geradezu unerheblich. „Ganz klar müssen wir Hamburgs Physis matchen. In der Defense brauchen wir eine sehr gute Leistung. Wir müssen als Team verteidigen und jeder muss sich für den anderen reinhängen“, fordert Derrick Allen.

Selbstverständlich den gleichen Anspruch hat Pedro Calles an seine Schützlinge: "Vechta wird hungrig auf einen Sieg sein, RASTA braucht jeden Punkt. Und deshalb erwarte ich, dass meine Mannscnhaft nicht zulässt, dass der Gegner den Sieg mehr will als wir. Wir werden mit derselben Einstellung in diese Partie gehen, wie gegen ALBA, Bayern oder andere und müssen uns aufs neue über 40 Minuten beweisen."

Mittwoch, 7. April 2021 - 19 Uhr - easyCredit BBL 2020/21 - 26. Spieltag

RASTA Vechta (18., 4-22) - Hamburg Towers (6., 16-9) (live auf www.magentasport.de/basketball)

Zuschauer: keine

RASTA Vechta - 2020/2021 - Der Kader

Jordan Barnett (Forward, 25, USA), Robin Christen (Forward, 29, D), Dennis Clifford (Center, 29, USA), Tim Hasbargen (Guard, 25, D), Philipp Herkenhoff (Forward, 21, D), Jannes Hundt (Guard, 24, D), Jesse Hunt (Forward, 23, AUS), Noah Jänen (Forward, 17, D), Martin Kalu (Forward, 16, D), Marlin Mason (Forward, 27, USA), Stefan Peno (Guard, 23, SRB), Björn Rohwer (Center, 25, D), Jean Salumu (Guard, 30, BEL), Edgar Sosa (Guard, 33, DOM), Malte Stenzel (Guard, 23, D), Will Vorhees (Forward, 25, USA), Josh Young (Guard, 32, USA). Head Coach: Derrick Allen (40, USA). Assistant Coaches: Mauricio Parra (ESP, 48), Marius Graf (30, D). Athletic Trainer: Andreas Finsinger (30, D).

RASTA auf YouTube